Topas GmbH
Oskar-Röder-Str. 12
D-01237 Dresden
Tel.      +49 (351) 2166 430
Fax:    +49 (351) 2166 4355
E-Mail: office@topas-gmbh.de

Schreiben Sie uns

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Firma (Pflichtfeld)

Land (Pflichtfeld)

Betreff

Seriennummer

Ihre Nachricht


Please leave this field empty.

Ich stimme den AGB's und Datenschutzrichtlinien zu.

Innovationen

Die in über 20 Jahren erworbenen Kompetenzen und schützenswerten Ideen auf dem Gebiet der Produkt- und Anlagenentwicklung spiegeln sich in bisher mehr als 30 eigenen Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen wieder.

Aktuelle Neuentwicklungen

  • schnelle Sättigung der Luft mit IPA in anpassbarer Sättigungszeit
  • Einstellbarer Abstand der IPA Sättigung zum Taupunkt
  • Geringer Einsatz von IPA
  • gleichmäßige Verteilung innerhalb der Kammer durch ein spezielles Lüftungskonzept
  • Zeitlich stabile IPA Sättigung durch Kompensation der IPA Adsorption des Filters
mehr

  • Freie Konfiguration der Zielfiltereffizienz
  • Kundenspezifische Filteradapter für verschiedene kleine HEPA-Filterelemente (einfach in 5 min zu wechseln)
  • Kompaktes Design des Test Systems
  • Hoher Automatisierungsgrad bei einem Minimum an Wechselwirkung
  • Konzipiert für den durchgehenden Produktionsbetrieb
  • Schnelle Zykluszeit (30 s) und sehr kurze Testzeit pro Filter
mehr

  • Zeitsparende und reproduzierbare Ermittlung des Ölgehaltes im Blow-By in einem großen Konzentrationsbereich
  • Integration in Motorenprüfstände
  • Messung im Vollstrom des Blow-By
  • On-Line Überwachung von Ölnebelaerosolen
  • Beheizte Messkammer des GMS 141 und des PAP 610 zur Vermeidung von Kondensation
  • Zeitlich hochauflösende photometrische Messungen in Aerosolen mit zwei Wellenlängen
mehr

  • Verdünnungsverhältnis wird automatisch nachgeregelt
  • Führung des gesamten Ansaugvolumenstromes des Partikelzählers von der Probenahmestelle über das Verdünnungssystem (geschlossenes System)
  • Konstante, reproduzierbare Verdünnung, auch unter wechselnden Betriebsbedingungen
  • Geräteinterne Überwachung des Verdünnungsverhältnisses mit Anzeige
  • Mobiler Einsatz (keine Druckluftversorgung erforderlich, Batteriebetrieb möglich)
  • Hohe Standzeit und Zuverlässigkeit, minimaler Wartungsaufwand
  • Über- und Unterdruckbetrieb zulässig
  • Anpassung an kundenspezifische Anforderungen (Verdünnungsverhältnisse) möglich

Eine größere Verdünnung kann durch Hintereinanderschalten (Kaskadierung) von mehreren Verdünnungssystemen erreicht werden oder durch den Einsatz des hochverdünndenden, variablen Verdünnungssystem HDS 561.

mehr

  • Prüfstandsmodernisierung
  • Komponentenentwicklung
  • individuelle Lösungen
  • Umsetzung und Mitarbeit an Forschungsprojekten

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Anregungen!

mehr

  • Aerosolkonzentration (DEHS) in großem Bereich einstellbar
  • Möglicher Trägerluftstrom bis 100 Nl/min
  • Kompaktes Gehäuse für mobile Nutzung
  • Batteriebetrieb möglich
  • Anschluss von bis zu drei zu kalibrierenden Geräten
mehr

Produktsuche

Nach Produkt
suchen auf:

Termine

27.2. - 2.3.2018
Clausthaler Kursus
13. - 15.3.2018
Filtech 2018