Innovationen

Die in über 20 Jahren erworbenen Kompetenzen und schützenswerten Ideen auf dem Gebiet der Produkt- und Anlagenentwicklung spiegeln sich in bisher mehr als 30 eigenen Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen wieder.

Aktuelle Neuentwicklungen

  • Sehr breiter Arbeitsbereich mit exakt reproduzierbarer einstellbarer Partikelproduktionsrate
  • Genaues Einstellen kleinster Aerosolvolumenströme
  • Digitalanzeige
  • Schnittstelle für externe Ansteuerung
  • Interner bürstenloser Kompressor
  • Netzanschluss mit integriertem Weitspannungsnetzteil
  • Optionaler Akkubetrieb
mehr

  • Schnelle Sättigung der Luft
  • Einstellbarer Abstand der IPA Sättigung zum Taupunkt
  • Geringer Einsatz von IPA
  • Gleichmäßige Verteilung innerhalb der Kammer durch ein spezielles Lüftungskonzept
  • Zeitlich stabile IPA Sättigung durch Kompensation der IPA Adsorption des Filters
mehr

  • Freie Konfiguration der Zielfiltereffizienz
  • Kundenspezifische Filteradapter für verschiedene kleine HEPA-Filterelemente (einfach in 5 min zu wechseln)
  • Kompaktes Design des Test Systems
  • Hoher Automatisierungsgrad bei einem Minimum an Wechselwirkung
  • Konzipiert für den durchgehenden Produktionsbetrieb
  • Schnelle Zykluszeit (30 s) und sehr kurze Testzeit pro Filter
mehr

  • Zeitsparende und reproduzierbare Ermittlung des Ölgehaltes im Blow-By in einem großen Konzentrationsbereich
  • Integration in Motorenprüfstände
  • Messung im Vollstrom des Blow-By
  • On-Line Überwachung von Ölnebelaerosolen
  • Beheizte Messkammer des GMS 141 und des PAP 610 zur Vermeidung von Kondensation
  • Zeitlich hochauflösende photometrische Messungen in Aerosolen mit zwei Wellenlängen
mehr

  • Verdünnungsverhältnis wird automatisch nachgeregelt
  • Führung des gesamten Ansaugvolumenstromes des Partikelzählers von der Probenahmestelle über das Verdünnungssystem (geschlossenes System)
  • Konstante, reproduzierbare Verdünnung, auch unter wechselnden Betriebsbedingungen
  • Geräteinterne Überwachung des Verdünnungsverhältnisses mit Anzeige
  • Mobiler Einsatz (keine Druckluftversorgung erforderlich, Batteriebetrieb möglich)
  • Hohe Standzeit und Zuverlässigkeit, minimaler Wartungsaufwand
  • Über- und Unterdruckbetrieb zulässig
  • Anpassung an kundenspezifische Anforderungen (Verdünnungsverhältnisse) möglich

Eine größere Verdünnung kann durch Hintereinanderschalten (Kaskadierung) von mehreren Verdünnungssystemen erreicht werden oder durch den Einsatz des hochverdünndenden, variablen Verdünnungssystem HDS 561.

mehr

  • Prüfstandsmodernisierung
  • Komponentenentwicklung
  • individuelle Lösungen
  • Umsetzung und Mitarbeit an Forschungsprojekten

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Anregungen!

mehr

  • Aerosolkonzentration (DEHS) in großem Bereich einstellbar
  • Möglicher Trägerluftstrom bis 100 Nl/min
  • Kompaktes Gehäuse für mobile Nutzung
  • Batteriebetrieb möglich
  • Anschluss von bis zu drei zu kalibrierenden Geräten
mehr

Produktsuche

Nach Produkt
suchen auf:

Termine

2. - 7.9.2018
IAC 2018
4. - 6.9.2018
Gala 26. Fachtagung