Abscheider und Geräte

DHP 145 - Dichtheits- und Leckage-Prüfstand

Mit dem Dichtheits- und Leckageprüfstand DHP 145 können Bauelemente verschiedenster Formen und Abmessungen gegen Über- bzw. Unterdruck auf Dichtheit geprüft werden. Die Leckrate wird in Abhängigkeit vom Druck bestimmt.
Der Prüfstand arbeitet bei Prüflufttemperaturen von -40 ºC bis 120 ºC. Ein Wärmeübertrager schützt die Messtechnik vor Schäden durch zu niedrige bzw. zu hohe Temperaturen bei Unterdruckbetrieb.
Zum externen Anschluss des Prüflings verfügt der Prüfstand über einen Prüfluftanschluss, einen Druckmessanschluss sowie einen Temperaturmessfühler, die mit dem Prüfling verbunden werden müssen.
Alle Anschlussleitungen sind ca. 2m lang, so dass sich der Prüfling während der Messung auch in einer Klimakammer befinden kann.
Der gesamte Prüfungsablauf erfolgt weitgehend automatisch und wird über einen PC mit Hilfe der Software DHPWin gesteuert.

  • Prüfdruck wird direkt am Prüfling gemessen
  • Prüfung mit Über- oder Unterdruck möglich (Druck- oder Saugbetrieb)
  • Grosser Temperaturbereich einsetzbarer Prüfluft
  • Durch Kaskadierung mehrerer Laminar Flow Elemente großer Volumenstrombereich
  • Kompakter Aufbau
  • Ortsveränderlich/leicht beweglich auf arretierbaren Rädern
  • Einfache Handhabung unterstützt durch rechnergesteuerten Prüfablauf
  • Komfortable Datenverarbeitung unter Windows
Arbeitsbereiche:
Volumenstrom 5 cm³/min … 3×105 cm³/min
im Betriebszustand
Druck -20 mbar   …   -800 mbar
+50 mbar  …  +1800 mbar
Prüfluft Druckluft
Prüflufttemperatur -40 … 120 ºC
Druckluftanschluss 7…8 bar, max. 600 l/min
El. Anschluss 230 VAC
Leistungsaufnahme ca. 500 W
Abmessungen
(L x B x H)
1800 mm x 900 mm x 1100 mm
Gewicht ca. 280 kg