Topas GmbH
Oskar-Röder-Str. 12
D-01237 Dresden

Tel:     +49 (351) 2166 430
Fax:    +49 (351) 2166 4355
E-Mail: office@topas-gmbh.de


Aktuelles

Mehr als 400 Aussteller aus aller Welt kamen auch in diesem Jahr wieder auf der Filtech zusammen. In diesem Jahr präsentierte sich die Topas GmbH mit neuem Standdesign.
Auch bei der Filtech Conference waren wir mit  Vorträgen zum Thema „The new ISO 16890 – challenges for the test system operator to achieve reliable test results“ und „Solution to the ISO 16890-4 – discharge of filter element“ vertreten.

Im Laufe der dreitägigen Veranstaltung konnten wir zahlreiche interessante Fachgespräche führen und vielversprechende neue Kontakte knüpfen und vorallem bestehende Kontakte pflegen. Es freut uns, mit unseren Produkten und Lösungen auch diesmal auf das Interesse so vieler Besucher gestoßen zu sein, denn nach der Messe beginnt nun die spannende Phase der Projektrealisierung. Wir bedanken uns herzlich für das durchweg positive Feedback und freuen uns jetzt schon auf die Filtech 2019!

 

In diesem Jahr ist die Topas GmbH mit zwei Beiträgen bei der Filtech Konferenz vertreten.

Session: G5 – Filter Test Systems | Tag: 14 March 2018 | Uhrzeit: 09:00 – 10:15 h | Referent: C.Wabnitz

Untenstehend finden Sie einen Auszug zum Vortrag „The new ISO 16890 – challenges for the test system operator to achieve reliable test results“

Since Nov-2016 the new harmonised standard ISO 16890 for performance evaluation of filters for general air ventilation has become effective. The new ISO 16890 will replace the European standard EN 779 and harmonise the standard EN 779 with the American standard ASHRAE 52.2. The main goal of this new ISO 16890 has been to have a stronger correlation between laboratory filter testing and filter performance in real application operation. To achieve a more realistic laboratory filter evaluation the new standard requests for several changes at the test system setup as well as for a different performance of the test procedure. The most important change is done by defining new filter classes based on a PM efficiency rating.

This paper will describe the test setup and the test procedure realised at a turn-key filter test system for doing a fully ISO 16890 compliant filter testing. An overview will show the most important differences of ISO 16890, EN 779 and ASHRAE 52.2 filter testing supported by exemplary comparative test results. There will be a special focus on the technical realisation of the normative testing requirements by the test system operator. Based on our long-term experience in air filter testing a list of critical test parameters will be pointed out which are not described in detail in the standard but have to be observed by the operator…

Falls Sie sich noch nicht zur Konferenz angemeldet haben, können Sie das hier nachholen: Filtech Registrierung.

Wir freuen uns auf Ihr kommen und auf einen regen Austausch zur Thema der ISO 16890 und auf Ihre Besuch an unserem Stand H9 in Halle 11.1.

 

Bildquelle: rclassen / photocase.de

In diesem Jahr ist die Topas GmbH mit zwei Beiträgen bei der Filtech Konferenz vertreten.

Session: F3 – Filter Media – Quality Control and Pore Size Analysis III | Tag: 13 März 2018 | Uhrzeit: 16:45 – 18:00 h  | Referent: S.Kost

Untenstehend finden Sie einen Auszug zum Vortrag „Solution to the ISO 16890-4 – discharge of filter element“

One of the main challenges of the new harmonized standard ISO 16890 is the standardization of the discharge process of the filter element. So far the influence of the static charge of the filter elements was tested for F7 – F9 filters through discharging a filter media probe by dipping it into liquid isopropanol. In the future the complete filter has to be discharged by putting it into a cabinet and conditioning it with isopropanol vapor for 24 hours.

For this purpose a discharge cabinet, considering functionality as well as safety aspects, was developed. This paper will describe the functioning of the cabinet and relate it to the specifications according to ISO 16890-4. Generally the test system allows automated and reproducible discharging of complete filter elements with isopropanol vapor, using minimal resources. The use of isopropanol is limited to much less 1 l and its release controllable, as it is evaporated through a packed bed. High requirements in terms of safety and explosion protection are taken into account, by integrating an additional humidification and a purging function. With all the considered safety features, the setup of the test system in a standard room without any additional ventilation system or an extraction hood is possible. With this execution of a cabinet comparable tests and targeted studies of the key parameters as the conditioning time, humidity, filter material and recharging over time are possible.

As the effects of the discharging process are up to the current state still to some extend unknown, several conditioning processes with different filter elements were performed and the efficiency is measured before and after the process to exemplarily evaluate the change in the efficiency. Therewith the fundamental usefulness of the discharge requirement can be shown….

 

Falls Sie sich noch nicht zur Konferenz angemeldet haben, können Sie das hier nachholen: Filtech Registrierung.

Wir freuen uns auf Ihr kommen und auf einen regen Austausch zur Thema der ISO 16890 und auf Ihre Besuch an unserem Stand H9 in Halle 11.1.

 

 

Bildquelle: rclassen / photocase.de

Der Aerosolgenerator ATM 228 nach VDI 3491-2 zur Reinraumvalidierung nach ISO 14644-3 ist eine Weiterentwicklung des Atomizer Aerosolgenerators ATM 226 und erfüllt die hohen
Anforderungen der VDI Richtlinie 3491-2 hervorragend.
Nach ISO 14644-3 kann dieses Gerät zur Prüfung der Filterintegrität von HEPA und ULPA Filtern sowie zur Erholzeitmessung eingesetzt werden.
Für die Prüfung besonders kleiner Filterflächen werden sehr geringe Aerosolmengen benötigt. Der ATM 228 wurde deshalb im Hinblick auf diese Forderung optimiert.

Weiter Informationen sowie das Produktprospekt finden Sie hier.

 

Im Rahmen der Nominierung des Sächsischen Staatspreis für Innovation 2017 enstand in der Vorbereitung auf die Preisverleihung ein kurzer Spot zur Topas GmbH. Der kleine Film stellt die Topas GmbH vor und geht im Speziellen kurz auf die Innovation Konditionierungskabinett TDC 584 ein.

Am 28. August wurde, im Rahmen der futureSAX Innovationskonferenz, der Sächsische Staatspreis für Innovation 2017 vergeben. Durch den Staatsminister, Martin Dulig, wurden nicht nur innovative Unternehmen prämiert, sondern auch Ideen von Gründern und Start-Ups . Erstmalig wurde auch der Transferpreis verliehen. Dieser ging an Dr. Frank Schladitz vom C3 – Carbon Concrete Composite e. V., welches wir als Partner unterstützen. Wir sind stolz mit dem Konditionierungskabinett TDC 584 , der weltweit einzigen Lösung zur sicheren Neutralisierung von Filterelementen, nach ISO 16890, in den Kreis der Nominierten aufgenommen zu sein und freuen uns über diese Auszeichnung. Bereits 1994 wurde die Topas GmbH für den Aerosolgenerator der Serie SLG mit dem sächsischen Staatspreis für Innovation ausgezeichnet. 2007 folgte eine besondere Anerkennung im Rahmen des Wettbewerbs „Innovationspreis des Freistaates Sachsen 2007“ für den optischen Partikelsensor PMP 694.

 

Mit Ende 2016 ist die neue Prüfnorm ISO 16890 bereits in Kraft getreten und gültig. In der Übergangsphase bis Mai 2018, wird mittelfristig die EN779 durch die ISO 16890 ersetzt. Mit dem neuen Standard zur Klassifizierung und Validierung  allgemeiner Luftfilter hat sich Topas den neuen Anforderungen an die Filterprüftechnik gestellt und begleitet die Einführung und Umsetzung der neuen Prüfnorm für neue und bestehende Topas-Prüfanlagen in höchster Qualität. Mit dem Filterprüfstand für allgemeine Luftfilter (ALF 114) stellt Topas damit weltweit ersten ISO 16890-normgerechten Prüfstand.
In der aktuellen Ausgabe 1/2017 der F & S – Filtrieren und Separieren berichtet Topas auf dem Titel und der Seite 4 welche Neuerungen die ISO 16890 für die Produktpalette mit sich bringt.

 

 

Als Teil des C³- Carbon Concrete Composite Programms haben wir uns besonders über den Ausgang der Preisverleihung des Zukunftspreises gefreut. Wir gratulieren dem Team von Carbon Concrete Composite ganz herzlich zum Deutschen Zukunftspreis 2016. Der deutsche Zukunftspreis gehört zu den beudendsten Wissenschaftspreisen in Deutschland.

 

Quelle: http://www.deutscher-zukunftspreis.de/de/news/gewinner-des-deutschen-zukunftspreises-2016-sind-prof-dr-ing-manfred-curbach-prof-dr-ing-habil

Mehr Informationen zum C³- Programm: www.bauen-neu-denken.de

Die Topas GmbH wurde auch in diesem Jahr mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“  für besonderes Engagement für Forschung und Entwicklung vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. gewürdigt.

Erfreut können wir mitteilen, dass unsere komplett neu erstellte Broschüre erschienen ist (de/eng).

Alle Kunden und Interessierte können sich diese hier herunter laden (PDF 8,5 MB).
Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall!

 

 

 

 

„Klimaschutz beginnt in der Entwicklung“ – so lautet der Titel des Artikels der Topas GmbH im aktuellen Dresdner Transferbrief.
Hierbei wird vertiefend auf den Blow-by Prüfstand BBT 143 eingegangen, ein Messsystem zur Bewertung der Emissionsreduktion an Verbrennungsmotoren.

Den Link zum gesamten Artikel finden Sie hier:  Dresdner Transferbrief

Die Firma Topas hat auf Grundlage der ISO 16890-4 eine Kammer zur Filterkonditionierung entwickelt, da die Vereinheitlichung internationaler Test Standards ISO 16890-4  eine Neutralisierung der zu testenden Filter mittels Isopropanol vorsieht „und die aktuellen Lösungen große Risikien im gesundheitlichen und sicherheitstechnischen Bereich aufweisen.“

Das Konditionierungskabinett TDC 584 findet vor allem Anwendung bei der Konditionierung von Luftfiltern nach ISO 16890-4 sowie bei der elektrischen Neutralisierung von Taschen- und Kassettenfiltern, Filtertaschen und flachen Medien.

 

Mehr Informationen finden Sie hier: TDC 584 – IPA Konditionierungskabinett zur Prüfung von Reinluftfiltern nach ISO 16890-4

 

Der Filterprüfstand ALF 114 wurde speziell für Luftfilterprüfungen nach den Normen ISO 16890-FDIS, EN 779:2012 und ASHRAE 52.2 entwickelt.

Dabei konnte auf eine langjährige Kompetenz auf dem Gebiet des Baus von Filtertestsystemen bei Topas zurückgegriffen werden – seit 1995 entwickeln, fertigen und installieren wir normgerechte als auch nutzerdefinierte Prüf- und Teststände für Partikelfilter zur Qualitätsprüfung sowie für Forschungsaufgaben. Hierbei steht die Quantifizierung von Staubspeicherkapazitäten, Differenzdruckkurven und  Filterwirkungsgraden im Vordergrund.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Produktsuche

Nach Produkt
suchen auf:

Termine

9.2. - 9.7.2018
IAC 2018
9.4. - 9.6.2018
Gala 26. Fachtagung