Zum Hauptinhalt springen

FST 144

Prüfsystem FST 144 zur Charakterisierung des Strömungsgeschwindigeitsprofiles von Bauteilen (z.B. Rohren, Filtern)

Beim FST 144 können die Strömungsgeschwindigkeiten zwischen 1-40 m/s und Turbulenzen im Auslass von durchströmten Prüflingen gemessen werden.
Flow Scan Tester FST 144, Vorderansicht Flow Scan Tester FST 144, Vorderansicht
Eine geeignete Platzierung von Geschwindigkeitsmessgeräten in einem durchströmten Teil (zB Motoransaugfilter) unter Betrachtung verschiedener Volumen- und Massenströme wird vereinfacht. Die vom Flowscanner erzeugten Daten können auch genutzt werden, um Modelle für die Strömungssimulation zu prüfen.
Interesse? Wir beraten Sie gern

+49 (351) 2166 430

Kontaktformular

Vorteile

  • großer Volumenstrombereich 20 ... 900 m³/h (erweiterbar bis 1200 m³/h)
  • bis zu 100 hPa Druckverlust über Prüfling und Peripherie (notwendige Verbindungsschläuche und Adapter)
  • schnelle Datenerfassung (Turbulenzen) und grafische Aufbereitung der Daten

Anwendungen

  • Entwicklung von Filtergehäusen bzw. luftführenden Bauteilen allgemein
  • Vergleich Modelle für Strömungssimulation mit Messwerten

Durch den Prüfling wird Luft geblasen und auf der Abströmseite erfolgt mit Hilfe eines Hitzdrahtanemometers die Vermessung des Geschwindigkeitsfeldes. Dieses rastert mit Hilfe einer Traversierung automatisch eine Ebene im Luftauslass ab.

Parameterbezeichnung Einheit Wert
Strömungsgeschwindigkeit m/s 1 ... 40
Prüfvolumenstrom m³/h 20 ... 900
Prüflingsdruckverlust Pa max. 10000
Prüflingsabmessungen mm max. 485 × 600
Abmessungen (B × H × T) mm 2500 × 2660 × 1300
Gewicht kg ca. 550
  • Hitzdrahtanemometerset
  • Picoscope (PC-Oszilloskop)