Zum Hauptinhalt springen

SLG 270

Kondensations-Aerosolgenerator SLG 270 zur Erzeugung monodisperser Aerosole, Partikelgröße und Partikelkonzentration einstellbar

Der Kondensations-Aerosolgenerator SLG 270 erzeugt monodisperse Aerosole in einem weiten Partikelgrößen- und Konzentrationsbereich.
Kondensations-Aerosolgenerator SLG 270 Vorderansicht Kondensations-Aerosolgenerator SLG 270 Vorderansicht, mit zwei Auszeichnungen
Die Aerosolerzeugung basiert auf dem in der VDI 3491-4 aufgeführten Prinzip der gesteuerten heterogenen Kondensation nach Sinclair-LaMer. Dabei können je nach Wahl des Partikelmaterials Tröpfchen- oder Feststoffaerosole generiert werden.

Das patentierte, innovative Konzept in Verbindung mit dem Einsatz hochwertiger Armaturen und Temperaturregler garantiert ein schnelles und reproduzierbares Einstellen von Partikelgröße und Partikelkonzentration. Diese Parameter können mit dem Prozess-Aerosolmonitor PAM 510 von Topas kontinuierlich inline gemessen werden.

Normen

VDI 3491-4
Interesse? Wir beraten Sie gern

+49 (351) 2166 430

Kontaktformular

Vorteile

  • Erzeugung monodisperser Aerosole mit einstellbarer Partikelgröße
  • generierte Aerosole bestehen aus kugelförmigen und ungeladenen Partikeln
  • schnelle und reproduzierbare Einstellung der gewünschten Partikelgröße (0,1…12 µm)
  • hohe Partikelanzahlkonzentrationen

Anwendungen

  • Kalibrierung von Partikelmessgeräten
  • Aerosolforschung
  • Filterprüfung
  • Bestimmung von Abscheidegraden
  • Inhalationsversuche

Ein HEPA-Filter reinigt das Trägergas (Stickstoff). Im Atomizer (Kernquelle) wird eine NaCl-Lösung durch eine Zweistoffdüse zerstäubt. Der nachgeschaltete Absorptionstrockner entzieht den Tropfen das Wasser, wodurch Salzkristalle zurückbleiben. Die Konzentration dieser Salzkristalle, die als Kerne für die heterogene Kondensation genutzt werden, beträgt etwa 1E6 … 1E7 je cm³. Die Größe der produzierten Partikel wird durch das Verhältnis der vorhandenen Dampfmenge je Kern bestimmt. Die Dampfkonzentration wird auf zwei Wegen eingestellt:

- Sättigung des Trägergas-Volumenstromes bei einer definierten Temperatur
- Verdünnung des gesättigten Gasstromes über einen Bypass

Die Sättigung des Gasstromes erfolgt im Saturator. Das Primäraerosol (Salzkerne) “durchblubbert” die Aerosolsubstanz bei einer vorgegebenen Temperatur. Entsprechend Temperatur und Sättigungsdampfdruck stellt sich in den Blasen die Sättigungskonzentration des Dampfes ein. Der Bypass ermöglicht eine Verdünnung des gesättigten Trägergases – damit lässt sich schnell (unabhängig von hohen Aufheiz- bzw. Abkühlzeiten) die Partikelgröße einstellen. Im Kondensationskamin kühlt sich das im Reheater überhitzte Dampf-Kern-Gemisch ab, was zur Kondensation des Dampfes auf den Kernen führt. Für besonders hohe Ansprüche an die Monodispersität wird nur der Kernstrom im Kondensationskamin abgesaugt.

Der SLG 270 ist zusätzlich mit einer Screen-Einheit zur definierten Salzkernreduzierung (Screen) ausgestattet, was die Generierung größerer Partikel ermöglicht.

Parameterbezeichnung Einheit Wert
Einstellauflösung 3, 4 °C 1 (Saturator- und Reheatertemperatur)
Einstellauflösung 1, 2 l/h stufenlos einstellbar (Saturator- und Screen-Volumenstrom)
Aerosol, Massestrom (Aerosolsubstanz) g/h ≤ 7,3
Aerosol, Partikelgrößenspektrum µm 0,1 ... 12
Aerosol, Partikelgrößenspektrum µm 0,1 ... 5
Aerosol, Partikelgrößenspektrum µm 0,1 ... 8
Einstellbereich 3,4 °C ≤ 400 (Satorator-Temperatur und Reheater-Temperatur)
Aerosol, Volumenstrom L/h 200 ... 250
Einstellparameter 3, 4 °C Saturator- und Reheater-Temperatur
Einstellbereich 1, 2 l/h 0 ... 250 (Saturator- und Reheater-Volumenstrom)
Einstellparameter 1, 2 l/h Saturator- und Screen-Volumenstrom
Aerosol, Verteilungsbreite (geometrische Standardabweichung) - < 1,15
Betriebsmedium, Aerosolsubstanz 1 - Füllvolumen mL 20 ... 60
Betriebsmedium, Aerosolsubstanz 1 - Natriumchlorid-Lösung (für Kondensationkern-Aerosolproduktion)
Stromversorgung - 230 V AC, 50/60 Hz
Betriebsmedium, Aerosolsubstanz 2 - Füllvolumen mL ≤ 150
Betriebsmedium, Gas/Luft - Druckluft-/Stickstoffversorgung l/h 250 (5 bar)
Betriebsmedium, Aerosolsubstanz 2 - DEHS, Carbaubawachs, Stearinsäure, Emery 3004, Paraffinöl, ...
Betriebsmedium, Gas/Luft - Druckluft, Stickstoff
Umgebungsbedingung, max. Gegendruck kPa 0,5
Umgebungsbedingung, Luftfeuchtigkeit % 5 ... 95
Umgebungsbedingung, Umgebungsdruck kPa 70 ... 110
Umgebungsbedingung, Temperatur °C 0 ... 50
Abmessungen (B × H × T) mm 250 × 550 × 300
Gewicht kg 19
  • Peters, C.; Altmann, J. Monodisperse aerosol generation with rapid adjustable particle size for inhalation studies Journal of Aerosol Medicine 6 (1993) 4, 307 - 315
    dx.doi.org/10.1089/jam.1993.6.307
  • Altmann J., Rudolph A. and Wessely B. Particle sizing of highly concentrated monodisperse aerosols J. Aerosol Sci. 25 (1994) 0, 523 - 524
    dx.doi.org/10.1016/0021-8502(94)90491-X
  • Borojeni A. A., Noga M. L., Vehring R. and Finlay W. H. Measurements of total aerosol deposition in intrathoracic conducting airway replicas of children Journal of Aerosol Science 73 (2014) 0, 39 - 47
    dx.doi.org/10.1016/j.jaerosci.2014.03.005