Filtermedien
ISO 11057

AFC 133 - Prüfstand für abreinigbare Filtermedien

Für die Charakterisierung von abreinigbaren Filtermedien entwickelte Topas den Filtermedienteststand der Serie AFC 133, der für Messungen nach den Normen ISO 11057 und VDI 3926 ausgelegt ist.

Der zuverlässige, reproduzierbare Test von Filtermedien ist sowohl für die Entwicklung und Optimierung von Filtermedien, als auch für die Qualitätssicherung während des Produktionsprozesses wichtig.
Filtermaterialien für Filter zur Entstaubung von Emissionsgasen werden nach der Norm ISO 11057 mittels eines Referenzprüfverfahrens charakterisiert. Unter standardisierten Prüfbedingungen und Prüfabläufen werden das Leistungsverhalten im Betrieb sowie die Partikelemission der Filtermedien bestimmt, um so Informationen über das Betriebs- und Trennverhalten während des praktischen Gebrauchs zu erhalten.

Die interessantesten Merkmale zur Charakterisierung von Filtermedien sind:

  • Differenzdruckverhalten während der Staubbeladung
  • gravimetrische Abscheidegrad
  • Fraktionsabscheidegrad
  • Beladungskapazität des Filters
  • zyklische Verhalten des Filters bei Alterung

Es können auch andere Staubfilter mit diesem Teststand in Anlehnung an bestehende internationale Normen wie die EN 779 und ISO 11155 / DIN 71460-1 geprüft werden. Die von Topas entwickelte windowsbasierte Steuerungssoftware sichert eine einfache Handhabung der Anlage bei der Durchführung exakter und reproduzierbarer Prüfungen mit einer rückverfolgbaren Dokumentation.

  • Flexibles Design ermöglicht schnelle Modifikationen und zukünftige Erweiterungen
  • Langzeitstabile Dosierung und Dispergierung von Teststaub Pural NF
  • Nutzerfreundliche Steuersoftware PAFWin
  • Einsatz verschiedener Aerosole möglich (Feststoff-, Tröpfchenaerosole)
  • Hervorragende Komponentenabstimmung und optimaler Preis durch Kombination von Topas-Geräten
  • Filtertests für abreinigbare Filter nach ISO 11057, VDI-3926 Ausführungsbeispiel 1
  • Optional Filtertests in Anlehnung an andere Normen möglich
  • Entwicklung und Optimierung von Filtermedien
  • Qualitätssicherung
Volumenstrom 0,5…5m³/h ±2%
Anström-
geschwindigkeit
0,47…4,7 m/min
Differenzdruck 10…2500 Pa ± 2%
Freie Filterfläche 154 cm² (Ø140 mm)
Klimasensoren Temperatur, relative Feuchte, atmospärischer Druck
Druckbehälter 3,2l
Druckstoßzeit 50..200 ms
Optisches Partikelmessgerät Aerosolspektrometer LAP 322, 0,2…40 µm (<104Partikel/cm³)
Aerosolerzeugung Stäube: Feststoffdosierer SAG,
Tröpfchen: Aerosolgenerator ATM 230
Stromversorgung 3x400V AC, 16 A
Abmasse (LxBxH)
2000 mm x 1200 mm x 2200 mm
Gewicht ca. 300 kg

 

Spezielle Modifikationen des Teststandes und die Nutzung anderer Aerosolgeneratoren oder Partikelzähler sind auf Anfrage möglich.