Filter- und Filterelemente
Filtermedien
ISO 16890
EN 779
ASHRAE 52.2
ISO 29463
DIN 71460-1

AFC 132 - AFC 132

Für die Charakterisierung von Filtermedien-elementen entwickelte Topas den Filtermedienteststand der Serie AFC 132. Damit können Filtermedien und kleine Filterelemente in Anlehnung an verschiedene Normen geprüft werden. Der zuverlässige, reproduzierbare Test von Filtermedien ist sowohl für die Entwicklung und Optimierung, als auch für die Qualitätssicherung während des Produktionsprozesses wichtig. mehr

Für die Charakterisierung von Filtermedien-elementen entwickelte Topas den Filtermedienteststand der Serie AFC 132.

Damit können Filtermedien und kleine Filterelemente in Anlehnung an verschiedene Normen geprüft werden. Der zuverlässige, reproduzierbare Test von Filtermedien ist sowohl für die Entwicklung und Optimierung, als auch für die Qualitätssicherung während des Produktionsprozesses wichtig.

Wichtige Merkmale zur Charakterisierung von Filtermedien sind:

  • der Verlauf des Druckverlustes,
  • der Fraktionsabscheidegrad mit DEHS und KCl,
  • der gravimetrische Abscheidegrad,
  • die Beladungskapazität.

Mit dem AFC 132 lässt sich ebenso eine kundenspezifische Filtermedienprüfung mit individuellen Prüfbedingungen und frei konfigurierbaren Abläufen realisieren.

weniger
  • Einsatz verschiedener Aerosole möglich (Feststoff- und Tröpfchenaerosole)
  • Flexibles Design ermöglicht schnelle Modifikationen und zukünftige Erweiterungen
  • Nutzerfreundliche AFC132Win Prüfstand-Steuerung- und Daten-Aufzeichnung & – Auswerte-Software
  • Variabler Volumenstrombereich
  • Hervorragende Komponentenabstimmung durch Kombination von Topas-Geräten
  • Filtertests in Anlehnung an Normen
  • Luftfilter für Raumlufttechnik nach

ISO 16890 (Entladung mit TDC 585), EN779 und ASHRAE 52.2

  • Schwebstofffilter (EPA, HEPA und ULPA)

ISO 29463

  • Luftfilter für den Kraftfahrzeuginnenraum nach DIN 71460-1 und ISO/TS 11155-1
  • Luftfilter für Motoransaugfilter nach

ISO 5011

  • Entwicklung und Optimierung von Filtermedien nach firmeninternen Standards
  • Qualitätssicherung bei der Produktion
  • Qualitätsprüfung planer Filtermedien als Endprüfung bei der Herstellung bzw. als Eingangsprüfung bei der Weiterverarbeitung

Das zu prüfende Filtermedium wird in einem speziellen Halter eingespannt, der den sicheren und dichten Sitz des Prüflings während der Prüfung garantiert. Durch wenige Handgriffe wird der Filterhalter aus dem Prüfkanal ausgebaut, um das Filtermedium zu wechseln bzw. dessen Masse zu bestimmen. Ein Stützgitter verhindert starke Verformungen des Prüflings bei großen Anströmgeschwindigkeiten. Der dem Prüffilter nachgeschaltete Absolutfilter lässt sich ebenfalls zur Massebestimmung einfach ein- und ausbauen.

Der Fraktionsabscheidegrad wird mit einem optischen Partikelzähler LAP 340 in einem Partikelgrößenbereich von 0,2 bis 10 µm ermittelt. Durch eine Umschalteinheit wird die Probenahme zwischen Rohgas, Spülluft und Reingas gesteuert. Damit wird nur ein einziges Partikelmessgerät benötigt. Die Schaltzeiten der Steuerung sind vom Nutzer frei einstellbar. Falls gewünscht, kann auch ein Topas Verdünnungssystem Serie DIL 55x oder ein Aerosol Spektrometer LAP 322 mit einem Partikelgrößenbereich von 0,2 bis 40 µm geliefert werden.

Normvolumenstrom

 

Abmaße Filtermedium

2 m³/h … 64  m³/h

0,4 m³/h … 40 m³/h

176 cm² (Æ 150 mm)

Volumenstrommessung MFM, ±2 %
Differenzdruckmessung 0 … x ± 2 % (nach Absprache)
Temperatur und Feuchte der Umgebung 0 … 50°C ±0,5 K,
0 … 100 % r.H. ±2 %
BarometrischerDruck 700 … 1100 mbar ±2 %
Luftzufuhr Klimatisierte Raumluft geeignet für Standardtests
Druckluftversorgung max. 10 bar
Stromversorgung 400 V AC, 16
Abmessungen (BxHxT) 2100 x 1400 x 850 mm
Gewicht ca. 300 kg