Staubdispergierer / Staubdosierer
ISO 5011
VDI 3491

SAG 420 - grav. Dosierung nach ISO 5011

Der Staubdispergierer SAG 420 dient zur Erzeugung eines Feststoffaerosols durch Überführung eines pulverförmigen Feststoffes in den gasgetragenen Zustand und zeichnet sich dabei durch einen sehr großen Dosierbereich aus.

  • Hohe Dosierkonstanz unterschiedlicher Stäube über lange Betriebszeiten
  • im laufenden Betrieb einfach nachfüllbar
  • Massenstromregelung durch Waagenoption

Anwendungen, für die luftgetragene Partikel (Staub) benötigt werden, wie z. B. das Prüfen der Abscheideleistung von Filtern, erfordern ein Aerosol mit bestimmten, definierten, zeitlich konstanten Eigenschaften. Wird das Aerosol aus einem Pulver erzeugt, so sind die Eigenschaften des erzeugten Staubes durch dieses Pulver bestimmt. Weitere Eigenschaften erhält das Aerosol außerdem durch die Überführung in den luftgetragenen Zustand. Der Prozess gliedert sich in die kontinuierliche Förderung und Dosierung des Pulvermassestroms und in die Dispergierung (Vereinzelung) des Pulvers, möglichst bis zur primären Partikelgröße des Materials.

  • Hohe Dosierkonstanz unterschiedlicher Stäube
  • Genaue Feststoffdosierung über lange Betriebszeiten
  • Massenstromregelung durch Waagenoption
  • Im laufenden Betrieb befüllbar
  • Komfortable Geräteansteuerung
  • Flexibel einsetzbar und einfache Bedienung

 

 

  • Staubbeladung von Filtern, Filtermedien und Abscheidern
  • Stauberzeugung zur Ermittlung des Fraktions- und Gesamtabscheidegrades
  • Sichtbarmachung von Strömungen
  • Verfahreinheit SVE 430 für Staubdispergierer SAG 420Standardverfahreinheit SVE 430
  • Stativbefestigung
  • Trichter zum Auffangen des Staubs (ohne Düse) – zur Wägung und Kalibrierung
  • Waagenoption: optional wird eine Waage für eine Massestromregelung mit einer Genauigkeit bei der Dosierung von 0,2g/min angeboten – für exakte Beladungskennlinien über lange Zeiträume; dabei ist der Generator auf der Waage in einem höhenverstellbaren Gestell gehaust
  • Aerosol Neutralisierer EAN 518 zur Entladung des aufgeladenen Teststaubes

 

Der Staubdispergierer SAG 420 vereint die beiden Prozessschritte Dosierung und Dispergierung in einem Gerät und gewährleistet die Erzeugung eines definierten, zeitlich stabilen Aerosols.
Die Funktionsweise besteht in der geregelten, definierten Zuführung des Feststoffes aus einem Vorratsbehälter über ein Dosierband zu einer Dispergierdüse, analog zu VDI 3491-8. In dieser Düse wird der Feststoff durch ein Druckgas, vorzugsweise Luft, dispergiert.
Der von der Schnecke geförderte Feststoff wird in einem Trichter aufgefangen und der Dispergierdüse zugeleitet. Diese arbeitet nach dem Prinzip des Ejektors. Mittels Treibgas (Druckluft) wird ein Volumenstrom angesaugt und der in ihm enthaltene Feststoff durch die Scherkräfte der turbulenten Gasströmung dispergiert. Am Ausgang der Düse steht das Aerosol zur weiteren Verwendung zur Verfügung.

Maximale Füllmenge ca. 2 kg (für eine Schüttdichte von 1g/cm³)
Maximale Partikelgröße 200 µm
Dosierbereich 0,1 g/min – 200 g/min
für eine Schüttdichte von
1 g/cm³
Volumenstrombereich ca. 3 … 18 m³/h
Nonstop-Betrieb ohne Nachfüllen 20h bei 100 g/h*
Stromversorgung 110 … 240 VAC
Druckluftversorgung max. 8 bar
Abmessungen
SAG420 mit Trichter und Düse
Steuereinheit
400 mm x 450 mm x 150 mm
295 mm x 160 mm x 215 mm
Gewicht
SAG420 mit Trichter und Düse
Steuereinheit
4,7 kg
3,8 kg

*abhängig von Feststoffdichte und Dosierbandeinstellung